Reviewed by:
Rating:
5
On 08.10.2020
Last modified:08.10.2020

Summary:

Sie kГnnen sich. Ein Problem beim Verlassen auf auslГndische Casinos ist, plus 200 Freirunden in Book of Dead, der kann fast in jedem Land auch gegen Geld spielen, sondern auch.

Spielregeln 6 Nimmt

Spielregeln 6 nimmt! ()a. Ziel: Spielziel ist es, keine Karten zu kassieren, denn auf den Karten sind unterschiedlich viele. Hornochsen abgebildet und diese. 6 nimmt Junior das Gesellschaftsspiel für Jung und Alt - Hier finden Sie die Spielregeln sowie einen ausführlichen Test inklusive Beschreibung. Zu Beginn des Spiels werden aus dem gemischten Kartensatz vier Karten offen in die Mitte gelegt und jeder Spieler erhält zehn Karten auf die Hand. In jeder Runde legen die Spieler gleichzeitig je eine frei ausgesuchte Karte verdeckt auf den Tisch, danach werden die Karten zusammen aufgedeckt.

6 nimmt Junior

Ausführliche Spielregeln zu 6 nimmt! Überblick und Spielvorbereitungen. Alle Spielkarten werden gut gemischt. Anschließend erhält jeder Spieler zehn Karten auf. Spielregeln 6 nimmt! ()a. Ziel: Spielziel ist es, keine Karten zu kassieren, denn auf den Karten sind unterschiedlich viele. Hornochsen abgebildet und diese. 6 nimmt Junior das Gesellschaftsspiel für Jung und Alt - Hier finden Sie die Spielregeln sowie einen ausführlichen Test inklusive Beschreibung.

Spielregeln 6 Nimmt Ausführliche Spielregeln zu 6 nimmt! Video

6 nimmt! (1994) - Brettspiel - Rezension

Zu Beginn des Spiels werden aus dem gemischten Kartensatz vier Karten offen in die Mitte gelegt und jeder Spieler erhält zehn Karten auf die Hand. In jeder Runde legen die Spieler gleichzeitig je eine frei ausgesuchte Karte verdeckt auf den Tisch, danach werden die Karten zusammen aufgedeckt. Wie werden die Karten zugeordnet? Jede ausgespielte Karte passt immer nur in eine Reihe. Es gelten folgende Regeln: 1. Regel: „Aufsteigende Zahlenfolge. Ausführliche Spielregeln zu 6 nimmt! Überblick und Spielvorbereitungen. Alle Spielkarten werden gut gemischt. Anschließend erhält jeder Spieler zehn Karten auf. Das Ziel des Spieles ist es, möglichst wenige Karten mit möglichst wenigen Minuspunkten zu kassieren. Jede Karte hat einen Zahlenwert von 1 bis Ferner. Die Möglichkeit zum Pluspunkte sammeln ist auf den ersten Famous Boxers sehr überschaubar. Die eigenen Zahlen bleiben vor den Mitspielern verborgen. Einer von euch hat di Aufgabe, die Punkte zu notieren — wer das ist, Was Darf Ein Schlüsseldienst Kosten ihr nach eigenem Ermessen entscheiden. Wird das Feld aktiviert, muss der Spieler ein neues Zahlenplättchen verdeckt aus dem Vorrat nehmen. Jetzt gilt es, Bilanz auf der Farm zu ziehen. Mischt alle Aktionskarten und gebt jedem Spieler zwei davon verdeckt auf die Hand. Das gesamte Spiel endet, wenn einer von euch mindestens 66 Minuspunkte erreicht hat. Die verbliebenen vier Karten bilden die Anfänge der vier Reihen. Sonderfeld: Reihe nehmen. Reihe aufräumen: Alle als Minuspunkte gewerteten Plättchen kommen aus dem Spiel. Jeder Spieler erhält zehn Karten auf die Flieger Spiele.

Spielregeln 6 Nimmt gibt Spielregeln 6 Nimmt durch die Entwicklung auch flieГende ГbergГnge, ist hier enormes. - Ausführliche Spielregeln zu 6 nimmt!

Diese vier Karten bilden jeweils den Anfang einer Reihe, an die im Spielverlauf weitere Karten angelegt werden müssen.
Spielregeln 6 Nimmt
Spielregeln 6 Nimmt Das grundsätzliche Spielprinzip von 6 nimmt! Views Read Edit View history. Legt die beiden Stoppschilder neben dem Plan bereit. Ziel des Spiels ist es, die eigenen Ziegenrolle auf dem Spielbrett in Reihen abzulegen und dabei so viele Punkte beziehungsweise so wenig Minuspunkte wie möglich Jacpot sammeln. Für Abwechslung wird dabei ausreichend gesorgt.

Die eigenen Plättchen werden hinter einem Sichtschirm vor den Mitspielern versteckt. Darunter befinden sich auch Sonderfelder, durch die die Spieler Plus- oder Minuspunkte erhalten.

Ein Spielzug verläuft dann immer gleich. Jeder Spieler entscheidet sich für ein Zahlenplättchen und legt es vor sich ab. Haben das alle Spieler gemacht, werden die Zahlen aufgedeckt und angelegt.

Die niedrigste Zahl beginnt. Beim Anlegen gelten nur zwei Regeln. Erstens muss immer numerisch aufsteigend anlegt werden, zweitens muss dabei immer an die Zahl angelegt werden, zu der die Differenz zum eigenen Plättchen am niedrigsten ist.

Werden dabei Plättchen auf Sonderfelder gelegt, erhalten die Spieler bei grünen Hornochsen Pluspunkte und bei roten Hornochsen Minuspunkte.

Legt ein Spieler das letzte Zahlenplättchen einer Reihe ab, so muss er die Reihe nehmen. Das bedeutet, er erhält so viele Minuspunkte, wie Hornochsen auf allen Plättchen dieser Reihe abgebildet sind.

Mit dem eigenen Plättchen macht er dann eine neue Reihe auf. Mit den Glückskarten kommt die erste Variante in Spiel. Erhält ein Spieler Minuspunkte und zieht sein Punktemarker beim Zurücksetzen über ein Feld mit einem Kleeblatt, dann darf er sich eine von zwei unterschiedlichen Glückskarten nehmen.

Je nach Zahlenplättchen kann es sich also durchaus lohnen, mal eine Reihe zu nehmen. Alle Felder sind nun Sonderfelder und aktivieren unterschiedliche Aktion.

Die Möglichkeit zum Pluspunkte sammeln ist auf den ersten Blick sehr überschaubar. Mittels Aktionskarten lässt sich das wieder in den Griff bekommen.

Denn wer die passende Aktionskarte besitzt, kann ein Zahlenplättchen auch mal am Anfang statt am Ende der Reihe anlegen, Felder auf dem Plan überspringen, eine Reihe komplett sperren oder ganz schnell auch mal das bereits ausgewähltes Zahlenplättchen gegen ein anderes austauschen.

Zuletzt kann man die Glückskarten auch mit der Profivariante spielen und so noch mehr Möglichkeiten zum Punkte sammeln ins Spiel integrieren.

Gewinner ist am Ende — unabhängig von der Spielvariante — immer der Spieler, der die meisten Punkte beziehungsweise die wenigsten Minuspunkte gesammelt hat.

Das 6 nimmt! Brettspiel kann in vier Varianten gespielt werden. Der folgende Aufbau beschreibt zunächst nur die Vorbereitungen für das Grundspiel.

Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt — die Seite mit dem blauen Hornochsen zeigt dabei nach oben. Die Zahlenplättchen werden verdeckt gemischt und ebenfalls verdeckt neben den Spielplan gelegt.

Vier Plättchen werden zufällig gezogen, aufgedeckt und auf das jeweils erste Feld der obersten vier Reihen auf dem Spielplan gelegt.

Dann zählt jeder Spieler die Hornochsen auf seinen gesammelten Karten und notiert sich die Summe. Sammelt ein Spieler so über mehrere Spiele 66 oder mehr Hornochsen, dann endet das Spiel.

Gewinner ist dann der Spieler, der insgesamt die wenigsten Hornochsen gesammelt hat. Der Kartensatz von 6 nimmt!

Alle Spielkarten werden gut gemischt. Die Kartenauslage wird aus vier Karten gebildet. Diese werden nebeneinander offen und gut sichtbar für alle Spieler auf den Tisch gelegt.

Diese vier Karten bilden jeweils den Anfang einer Reihe, an die im Spielverlauf weitere Karten angelegt werden müssen. Die restlichen Karten vom gemischten Nachziehstapel werden in der Spielrunde nicht mehr gebraucht.

Ziel des Spiels ist es, die eigenen Karten über mehrere Spielrunden so geschickt abzulegen, dass man so wenig Hornochsen wie möglich aufnehmen muss.

Eine Partie 6 nimmt! Soll eine Karte ausgespielt werden, die niedriger ist als alle begonnenen Reihen, so muss sich der Legende Spieler optimalerweise den Stapel mit den wenigsten abgebildeten Ochsen aussuchen und diese auf einem Haufen bei sich sammeln.

Die ausgelegte Karte ist nun die neue Startkarte für die Reihe. Entsprechend der Höhe ihrer ausgewählten Zahlen legen nun auch die anderen Mitspieler an die Stapel an.

Wichtig ist, dass immer nur an den Stapel angelegt werden darf, bei welchem die Karte am nächsten dran ist.

Legst du die sechste Karte an einen Stapel, so wird diese Karte die neue Startkarte und alle fünf anderen Karten müssen auf deinen Kartenhaufen, welcher deine Ochsenfarm darstellt.

Wenn alle die gewählten Karten ausgespielt haben, so beginnt das Ganze von Neuem, denn alle Karten aus den Händen werden verspielt.

Das Spiel ist beendet, wenn alle Spieler ihre zehn Handkarten ausgespielt haben. Jetzt gilt es, Bilanz auf der Farm zu ziehen. Alle zählen ihre Ochsen, wichtig, dabei ist zu beachten, dass eine Karte nicht gleichbedeutend, dass nur ein Ochse darauf ist, Karten mit bunten Markierungen zeigen eine höhere Anzahl an Ochsen.

Dementsprechend müssen diese Karten auch höher gewertet werden. Husch Husch kleine Hexe. Es ist aber auch möglich, eine andere Zahl festzulegen — das ist vor allem bei jüngeren Mitspielern empfehlenswert.

Die Regeln bleiben dieselben, es kommen allerdings welche hinzu. Die Zahlen- und Sonderkarten trennt ihr und mischt sie. Jeder erhält 12 Zahlen- und 3 Sonderkarten, mit fen übrigen Sonderkarten bildet ihr einen Nachziehstapel.

Wie in der klassischen Variante bildet ihr mit vier Karten eine Ablagereihe. Aus den Sonderkarten legt ihr einen eigenen verdeckten Stapel.

Der Unterschied ist, dass es nur zwei Durchgänge gibt und der erste endet, wenn alle Zahlenkarten ausgespielt wurden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzhinweise. Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzung der Website zu erleichtern. Dabei können auch Informationen über Ihr Surf-Verhalten gesammelt werden.

Datenschutzhinweise Impressum. Kein Spiel für Hornochsen! Jeder Spieler erhält 10 Karten, die er möglichst geschickt an eine von vier Kartenreihen anlegt.

Doch bei 6 nimmt! Einfach und schnell gelernt — mit einem Wort: genial. So spielt man.

Gespielt wird hierbei mit zwölf Zahlen- und Dart Team Wm Sonderkarten auf der Hand. Eine Partie 6 nimmt! Diese Variante ist für zwei bis vier Spieler geeignet und insbesondere für direkte Duelle vorgesehen. Dies erfolgt nach festgelegten Regeln. 6 NIMMT! JUBILÄUMSVARIANTE MIT NEUEN SONDERKARTEN VON WOLFGANG KRAMER Es gibt zehn Jokerkarten für 2 bis 10 Spieler. Die Jokerkarten tragen die Zahlen „0,0“ bis „0,9“ und somit hat das Spiel Karten. Jeder Spieler erhält zu Spielbeginn eine zufällig ausgewählte Jokerkarte auf die Hand. Bei weni-. 6 Punktemarker (1 pro Spieler) 6 Sichtschirme (1 pro Spieler) Zahlenplättchen mit den Werten von 1 – und 1 – 5 abgebildeten Hornochsen; 2 Stoppschilder-Plättchen; 12 Glückskarten; 24 Aktionskarten; Ausführliche Spielregeln zum 6 nimmt! Brettspiel Spielvorbereitungen. Das 6 nimmt! Brettspiel kann in vier Varianten gespielt werden. Ein „6 nimmt! – 25 Jahre“-Durchgang besteht immer aus zwei Spielzügen: eine Karte ausspielen oder eine Reihe nehmen. Beim Ausspielen der Karten wählt jeder eine Karte seines Handdecks und legt sie verdeckt vor sich ab. Sobald der Letzte seine Karte abgelegt hat, decken alle ihre Karten auf. Spielregeln 6 nimmt! ()a Ziel: Spielziel ist es, keine Karten zu kassieren, denn auf den Karten sind unterschiedlich viele Hornochsen abgebildet und diese geben Minuspunkte. Man braucht zum Spiel noch Papier und einen Stift. Nun werden die Karten alle gemischt und an jeden Spieler 10 Karten. Das Spiel mit den Hornochsen! Einfach und schnell gelerntes Kartenspiel. Für 2 Spieler oder in geselliger Runde. Mit einem Wort: genial. Bei 6 nimmt! ist der.
Spielregeln 6 Nimmt Spielregeln 6 nimmt! ()a Ziel: Spielziel ist es, keine Karten zu kassieren, denn auf den Karten sind unterschiedlich viele Hornochsen abgebildet und diese geben Minuspunkte. Man braucht zum Spiel noch Papier und einen stadionckm.com Size: 10KB. Jeder Spieler erhält 10 Karten, die er möglichst geschickt an eine von vier Kartenreihen anlegt. Doch bei 6 nimmt! ist der Name Programm: Wer die sechste Karte legt, muss die ersten fünf Karten nehmen und das bringt Minuspunkte. 6 nimmt! ist ein raffiniertes Kartenspiel, das einen nicht mehr loslässt. Das Spielprinzip „Zahlen an Reihen anlegen, Reihen kassieren“ bleibt dabei nahezu unverändert. Zahlreiche Sonderfelder auf dem Spielplan und auch neue Aktionskarten sorgen aber für die eine oder andere Überraschung. So beinhaltet das 6nimmt!-Brettspiel vier mögliche Spielvarianten mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad%.
Spielregeln 6 Nimmt

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu “Spielregeln 6 Nimmt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.